www.rolandk.de
- Aktuelle Themen zu .Net -
Achtung: Hier handelt es sich um meine alte Seite.
Die aktuelle ist unter folgendem Link erreichbar: www.rolandk.de/wp/
Home Tutorials Direct2D und DirectWrite




















































Direct2D und DirectWrite

Grafiken zeichnet man im .Net Framework am besten mit System.Drawing oder mit WPF. Doch bei vielen und komplexen Objekten wird schnell klar, dass Performance nicht gerade die Stärken dieser Bibliotheken sind. Seit Window 7 bietet Microsoft zusammen mit DirectX 11 die Schnittstellen Direct2D und DirectWrite. Über SlimDX kann jeder .Net Entwickler auf diese Leistungsstarken APIs zugreifen. Dieses Tutorial zeigt Schritt für Schritt, wie Direct2D und DirectWrite funktionieren. Die Sourcen der Beispiele können hier heruntergeladen werden.


 
Chapter 1 - Grundlagen
Erste Schritte mit Direct2D: Hier wird gezeigt, wie Direct2D initialisiert werden kann und wie man einen einfachen Farbverlauf als Hintergrund zeichnet. Das Ergebnis dient zudem als Grundlage für die nächsten Kapitel.

 
Chapter 2 - Einfache Objekte
Hier wird gezeigt, wie einfache Objekte mittels Direct2D gezeichnet werden. Zusätzlich wird im Beispiel ein erster Performancevergleich zwischen Direct2D und System.Drawing gezeigt.

 
Chapter 3 - Texte mit DirectWrite
DirectWrite gibt dem Entwickler deutlich mehr Möglichkeiten, als das von System.Drawing bekannte Graphics.DrawString. So können hiermit ganze Textlayouts abgebildet werden. Dieses Kapitel gibt eine kurze Einführung und zeigt die Verbindung zwischen Direct2D und DirectWrite.

 
Chapter 4 - Bilder laden und zeichnen
Bitmaps bringen im Vergleich zu System.Drawing einen enormen Performancesprung durch Hardwarebeschleunigung. In diesem letzen Beispiel wird gezeigt, wie ein Bitmap aus einer Datei geladen werden und gezeichnet werden kann.